Back To Top

info@comelio.com

  • Berlin, Germany
    Comelio GmbH
    Fon: +49.30.8145622.00
    Fax: +49.30.8145622.10

  • Frankfurt, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.69.1732068.30
    Fax: +49.69.1732068.39

  • Düsseldorf, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.211.6355642.00
    Fax: +49.211.6355642.09

  • Hamburg, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.40.209349960
    Fax: +49.40.209349969

  • Hannover, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.511.165975060
    Fax: +49.511.165975069

  • Stuttgart, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.711.460512750
    Fax: +49.711.460512759

  • München, Germany
    Comelio GmbH (Ecos Office)
    Fon: +49.711.460512750
    Fax: +49.711.460512759

  • Miami, USA
    Comelio, Inc. (Regus)
    Fon: +1.305.395.7962
    Fax: +1.305.395.7964

  • Kolkata, India
    Comelio Business Solutions Pvt. Ltd.
    Fon: +9133.4601.4451
    Fax:+9133.4601.4452

Referenzen

Data Warehouse-System für deutsche Steuerdaten

Titel:
Data Warehouse-System mit Berichtskomponente für alle deutschen Steuerdaten und öffentliche Ausgaben

Kunde:
Der Kunde ist die Analyseabteilung für Steuern und öffentliche Ausgaben der deutschen Regierung. Die Lösung automatisiert fast den gesamten Daten-Import und die entsprechende Analyse und Prognose von Einnahmen und Ausgaben des Bundesrepublik Deutschland.

Zusammenfassung:
Data Warehouse-Lösung mit Ontologie-Einsatz für sämtliche deutschen Steuereinnahmen und Ausgaben der deutschen Bundesländer mit Datenintegration aus heterogenen Quellen, Zusammenführung in relationaler Datenbank und OLAP-Cubes sowie online abrufbaren Berichten in verschiedenen Formaten.

Umfang:
Die Erst-Entwicklung betrug 15 Mann-Monate.
Weitere Ausbaustufen betrugen 18 Monate.

Besondere Eigenschaften:
Die Daten mit Informationen über Steuereinnahmen, Steuerverteilung und öffentlichen Ausgaben von Städten und Gemeinden sowie Bundesländern werden dem System über Uploadoder bei hoch-aggregierten Werten über einen Fragebogen bereit gestellt. Das Data Warehouse enthält vergangene Daten aus mehreren Jahrzehnten und soll auch beliebig lange genutzt und erweitert werden, um auch lange Zeitreihen und entsprechende Zeitreihen-Analysen durchzuführen. Die Daten dienen einer Rückschau und einer Prognose als Informationsbasis für die deutsche Regierung. Die verschiedenen Steuer-Arten und ihre Umgliederung und Umrechnung auf den einzelnen Ebenen (kommunale Ebene, Bundesländer und Staat) wird über eine Ontologie mit hierarchischen und mathematischen Beziehungen organisiert, die vom Benutzer in einer Verwaltungssoftware konfiguriert werden kann.

Technik:

  • MS SQL Server als Datenbank
  • Business Intelligence-Tools: Reporting Services, Analysis Services und Integration Services
  • C#.NET und MS Excel VBA 
  • T-SQL für Abfragen, Prozeduren und Funktionen in der Datenbank
  • MDX für die Formulierung von Cube-Abfragen

Standort: Berlin

Beginn: 2010

Data Warehouse zur Analyse der Marktverbreitung 

Titel:
Data Warehouse und Berichtssystem für Produktplatzierung im Handel und zur Analyse von Marktdurchdringung und Marktverbreitung

Kunde:
Lebensmittelkonzern mit Limonaden und Erfrischungsgetränken, der eigene Marktstudien und Marktforschung über das Berichts-/Expertensystems durchführt.

Zusammenfassung:
Interaktives Berichtssystem mit dynamisch berechneten statistischen Auswertungen für Point-of-sale-Daten und Produktplatzierungen im Handel inkl. Datenbank, Berichtslegung und Datenintegration.

Umfang:
36 Mann-Monate für die Erst-Entwicklung
Kontinuierliche Weiterbetreuung über mehrere Jahre.

Besondere Eigenschaften:
Die Daten stammen aus einem Fragebogen für ein mobiles Endgerät, mit denen mehrere 100 Mitarbeiter/innen im Feld (kleinere Supermärkte, Imbisse, Bäckerein, Diskotheken und Club) in ganz Deutschland Daten über die Produktplatzierung von eigenen Produkten und Produkten der Konkurrenz erfassen. Das System importiert diese Daten über MS Excel-Dateien, speichert sie in einer mehrdimensionalen Datenbank und wertete sie dann nach verschiedenen Gesichtspunkten statistisch aus. Die Berichtsoberfläche erlaubt einen Export der Berichte für den Druck, aber im Wesentlichen handelt es sich um ein interaktives Berichts- und Analysewerkzeug mit vordefinierten Filtern, Sortierungen und Kombinationen sowie vielen Möglichkeiten der individuellen Berichtsgestaltung, Kombination von Kennzahlen und Vergleichen.

Technik:

  • MS SQL Server und MS Access als Datenbanken
  • Business Intelligence-Tools: Reporting Services, Analysis Services und Integration Services
  • C#.NET und MS Excel VBA mit verschiedenen Software-Komponenten für die Erstellung von Diagrammen und statistischen Auswertungen
  • T-SQL für Abfragen, Prozeduren und Funktionen in der Datenbank
  • MDX für die Formulierung von Cube-Abfragen

Standort:Berlin, Nürnberg

Beginn: 2007